Großes Interesse für das polnisch-deutsche Parkseminar in Brody (Pförten)- Jetzt schon 180 Anmeldungen

Vom 23. – 25. Oktober 2009 findet im Schlossgarten Brody (Pförten) ein großes polnisch-deutsches Parkseminar statt.

Durch seinen Besitzer, den späteren sächsischen Premierminister Heinrich von Brühl (1700 – 1763), und durch Besuche des polnischen Königs und sächsischen Kurfürsten August III. war Pförten einst in ganz Polen und Sachsen bekannt. Repräsentativ und aufwändig wurde die insgesamt über 200 ha große Anlage zwischen 1741 – 1749 durch den Oberlandbaumeister Johann Christoph Knöffel ausgestaltet.

Heute ist der Schlossgarten in seinem Bestand stark gefährdet. Einen ersten Impuls zur Rettung der Anlage soll dieses Parkseminar geben. Die Seminarteilnehmer widmen sich unter fachlicher Anleitung und in Arbeitsgruppen aufgestellt der Schlossgartenpartie zwischen Schloss, Orangerie und Pförtener See. Schwerpunkt ist dabei die Wiederherstellung zugewachsener Sicht- und Raumbeziehungen.

Das Parkseminar trifft auf außerordentlich großes Interesse. Es liegen bereits über 180 Anmeldungen aus Polen und Deutschland vor.

Die Arbeitsgruppe „Schlossgarten Brody“ freut sich auf jede helfende Hand! Noch bis zum 02.10.2009 kann man sich für die Teilnahme anmelden. Weitere Informationen zum Parkseminar und zur Anmeldung (auch online) hier auf diesen Seiten.

Advertisements