Lausitzer Rundschau (07.04.2011): Im Zeichen des Parkverbundes

Fachmännisch, mit viel Liebe und Vorfreude auf weitere gemeinsame Aktionen sind gestern in Groß Schacksdorf, Forst und Brody (Pförten) drei genetisch identische Nachkommen der Pücklerschen Blutbuche aus Bad Muskau gepflanzt worden. Das historische Ereignis vereinte vor allem die Akteure und Initiatoren des im November in Brody aus der Taufe gehobenen Verbundes der Pückler-Parks in Branitz und Bad Muskau/Musakowski sowie des auf Boden des Grafen Brühl in Forst entstandenen Rosengartens und des Brühlschen Schlossparks in Brody.

Der Forster Bürgermeister Jürgen Goldschmidt (FDP) wertete die gemeinsame Pflanzaktion als „hervorragendes Signal, dass der europäische Parkverbund zusammenwächst“.

Artikel in der Lausitzer Rundschau vom 07.04.2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s