Großes Barockkonzert mit „Cantores Viridimontani“ unterstützt Sanierung der Brühlgruft

Die Stadt Forst (Lausitz) ist Im Rahmen des 13. Internationalen Orgel- und Kammermusikfestivals Aufführungsort eines großen Barockkonzertes mit Werken von Johann Sebastian Bach, Claudio Monteverdi, Mikolay Zielenski und Marcin Mielczewski.

In der Forster Stadtkirche St. Nikolai wird am 27.08.2011, um 17 Uhr das erfolgreiche polnische Ensemble „Cantores Viridimontani“ mit 13 Künstlern unter Leitung von Universitätsprofessors Dr. Jerzy Markiewicz auftreten.

Das Festival hat seine Tradition in der Partnerstadt Lubsko. Hier gibt es bereits am 14.08.2011 und am 21.08.2011, jeweils um 16 Uhr in der Lubskoer Stadtpfarrkirche St. Maria Heimsuchung Konzerte. Forst (Lausitz) ist dann am 27.08.2011 Veranstaltungsort und schließlich endet das diesjährige Festival am 28.08.2011, um 16 Uhr in Lubsko mit dem Abschlusskonzert von Samuel Kumm, Orgel (Deutschland), und Castle Brass, Blechbläserensemble vom Schloss Kórnik.

Die Veranstaltung in Forst (Lausitz) wird durchgeführt von der Katholischen Kirchengemeinde in Lubsko, der Partnerstadt Lubsko, der Evangelischen Kirchengemeinde Forst (Lausitz) und der Stadt Forst (Lausitz). Unterstützt werden sie hierbei durch die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte zur Sanierung der Gruft des Grafen Heinrich von Brühl in der Forster Stadtkirche St. Nikolai wird gebeten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s