Ab 24. Mai 2012: Ausstellungen zu Friedrich II. und Graf v. Brühl

Friedrich der Große und Graf Brühl – Geschichte einer Feindschaft
Verbundprojekt Europäischer Parkverbund Lausitz im Rahmen

Die im Europäischen Parkverbund Lausitz zusammengeschlossenen Parkanlagen – Branitz, Muskau, Brody (ehem. Pförten) und Forst – illustrieren in drei Ausstellungen das spannungsgeladene Verhältnis des preußischen Königs zu seinem Intimfeind, dem sächsischen Premierminister Heinrich Graf von Brühl. In der Branitzer Ausstellung wird den Ursachen und der Entwicklung des Konflikts zwischen Friedrich und Brühl nachgespürt. Brühl war nicht nur ein politischer Gegenspieler Friedrichs, sondern eine überaus schillernde Persönlichkeit, einer der reichsten Männer und nach dem Kurfürsten und König August III. der größte Grundbesitzer Sachsens – außerdem verantwortlich für die glanzvollen königlichen Kunstsammlungen, die Dresdner Oper und die Meißener Porzellanmanufaktur. Friedrich hasste ihn innig undsetzte alles daran, Brühl in den Augen der Öffentlichkeit zu diskreditieren. Im Siebenjährigen Krieg ließ er Brühls Besitzungen plündern und zerstören.

In Brody (ehem. Pförten) steht Brühl ab Juni als einstiger Besitzer der Standesherrschaft Forst-Pförten im Mittelpunkt. Der Graf sorgte für den umfassenden Um- und Ausbau sowohl der Pförtener Schloss- und Parkanlage als auch des gesamten Ortes, namhafte Dresdner Künstler schufen in seinem Auftrag die »Perle der Niederlausitz«. Friedrich II. ließ sie 1758 in Flammen aufgehen. In der Gruft der Stadtkirche von Forst liegt der 1763 verstorbene Brühl begraben. Im Kirchenraum wird ab August eine Ausstellung über Brühl und seine Beziehung zu Forst informieren. Zusätzlich wird an den drei Ausstellungsorten bis hin zum Muskauer Park ein vielseitiges Begleitprogramm angeboten, das weitere Facetten beleuchten wird.

Eröffnung der Ausstellung in Cottbus – Schloss Branitz:
Do, 24. Mai 2012, 17.00 Uhr
Zeitraum 25. Mai – 31. Oktober 2012
Veranstaltungsort Marstall Branitz, Robinienweg 5, 03042 Cottbus
Öffnungszeiten täglich, 10.00 – 18.00 Uhr
Eintritt 3,50 €, ermäßigt 2,50 €
Informationen:
Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz
Telefon 0355 – 75150 E-Mail info@pueckler-museum.de
Link www.pueckler-museum.de

Kulturland Brandenburg: www.kulturland-brandenburg.de
Programmheft von Kulturland Brandenburg
zum Themenjahr 2012 (1. Halbjahr 2012): Link zum pdf

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ab 24. Mai 2012: Ausstellungen zu Friedrich II. und Graf v. Brühl

  1. Herzlichen Glückwunsch zu der geplanten Ausstellung! In den nächsten Tagen bringen wir als Verlag das Buch Friedrich II. – Regent auf Schloss Dahlen als Neuauflage heraus. In diesem Buch spielt der Graf von Brühl auch eine Rolle. Wenn Sie sich näher über dieses Buch informieren möchten, dann besuchen Sie unsere Internetpräsenz: http://www.edition-burghuegel.de
    Im Menübereich des Buches „Friedrich II.“ haben wir Sie unter „Schlösser“ verlinkt, damit die Benutzer unserer Plattform auf Sie aufmerksam gemacht werden.

    Viele Grüße
    Norbert Richter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s