Brühl-Ausstellung startet mit Film-Premiere (LR vom 09.08.2012)

Der Filmemacher Donald Saischowa auf den Spuren des einstigen sächsischen Premierministers


Forst. Ein neuer Film soll den geschichtlichen Bezug der Stadt Forst zu Brühl deutlich machen. Bei der Eröffnung der Ausstellung „Graf Brühl und seine Stadt“ am kommenden Montag wird der Streifen des Cottbuser Filmemachers Donald Saischowa uraufgeführt – eine weitere Etappe für die Aktivitäten des kommenden Jubiläumsjahres. Offenbar hat ihn der Stoff fasziniert. Statt eines Fünf-Minuten-Beitrages hat Donald Saischowa nun doch einen Zehnminüter aus dem Film gemacht, der am Montag erstmals in der Stadtkirche St. Nikolai zu sehen sein wird. „Das hat mir viel Spaß gemacht“, sagt der bekannte Filmemacher, der unter anderem für die 3 Sat –Serie „Schätze der Welt – Erbe der Menschheit“ arbeitet. Mit seiner Kamera reiste er dafür bereits nach Samarkand, Kathmandu oder auf Macau. Nun also Forst. Er habe nicht lange überlegt, als das Angebot kam, „denn die Binationalität des Themas hat mich interessiert“, gibt er zu Protokoll…

Von Jan Selmons

Vollständiger Artikel unter www.lr-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s