Untersuchung zur möglichen Sarkophag-Restaurierung abgeschlossen

20170109_sarkophag-pfoerten

Der Restaurator Tomasz Filar hat Ende 2016 die Untersuchung am Sarkophag im Schlosspark Pförten (Brody) abgeschlossen. Nunmehr liegt seine umfangreiche Dokumentation der Arbeiten vor, die auch von Archäologen begleitet wurden. Alle noch vorhandenen Bestandteile sind gesichert und bewertet. Grundsätzlich wird die Wiederherstellung der beiden Obelisken und des Sarkophags trotz der großen Beschädigungen für möglich gehalten. Interessant sind auch die festgestellten Spuren einer Wasserkaskade, die auf der westlichen Seite des Monuments platziert war. Offenbleiben muss gegenwärtig aber noch, ob dort jemals Wasser geflossen ist. Die Untersuchungen sind möglich gewesen durch das finanzielle Engagement der Hermann-Reemtsma-Stiftung aus Hamburg und die Engagierten im Europäischen Parkverbund Lausitz. Damit sind die Grundlagen für einen eventuellen Wiederaufbau gelegt. Ob jedoch die Wiederherstellung dieses besonderen Kunstwerkes der Gartenarchitektur des 18. Jahrhunderts gelingt, ist nicht zuletzt abhängig von einer Gesamtfinanzierung. Dazu wird es in nächster Zeit weitere Informationen geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s