Pförtener Schwanenservice Thema beim Geschichtsstammtisch

PISTOLE, OCHSENKARRE, FALSCHE LOCKE UND EINE GRENZWERTIGE GESCHICHTE

Hinter der nach einem Krimi anmutenden Überschrift verbirgt sich tatsächlich Spannendes! Denn beim nächsten Forster Geschichtsstammtisch geht es um den Schatz vom Schloss in Pförten/Brody. Er war nicht aus purem sondern aus weißem Gold – dem Meißener Porzellan.
Genauer gesagt geht es diesmal um Nymphen oder Nereide-Figuren aus dem weltberühmten Schwanenservice von Heinrich Graf von Brühl.
Um Schätze ranken sich immer Geschichten.
Sie sind dramatisch, manchmal traurig oder doch einfach nur Legende. Und sie beflügeln die Phantasien bis heute.
So auch die vom ehemaligen Sportjournalisten Wolfgang Richter. Sein Roman „Grenzwertig“ beginnt 1945 in Pförten und zieht einen höchst ungewöhnlichen Spannungsbogen bis in die heutige Zeit. Und er führt den Leser auch wieder in die Region Forst-Pförten zurück und da wird es dann schon fast kriminell.

Herzliche Einladung zum nächsten

Forster Geschichtsstammtisch
am 27. Juli 2017 um 18 Uhr
im Brandenburgischen Textilmuseum Forst (Lausitz)
Sorauer Straße 37

Der Eintritt ist frei. Und es wird gegrillt.

Eine Veranstaltungsreihe vom Museumsverein der Stadt Forst (Lausitz) e.V.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s